dummy.gifBiographie

"Spricht man von den bedeutendsten Vertretern der österreichischen Jazzszene, fällt mit Sicherheit nach kurzer Zeit der Name Karlheinz Miklin. Der 1946 in Klagenfurt geborene Saxophonist zeichnet sich in seinem musikalischen Schaffen seit je her durch eine enorme Offenheit aus und versucht sich als ambitionierter Brückenbauer zwischen unterschiedlichen Spielformen und Genres. Der 1983 und 1984 beim "Jazz Live"-Poll zum österreichischen Musiker des Jahres gewählte Saxophonist vereinigt in seiner vielfarbigen und ungemein facettenreichen Klangsprache wie nur wenige andere altbekannte Jazzstandards mit Latin-Elementen und Ausflügen in die Avantgarde. Kein Wunder also, dass der gebürtige Kärntner hierzulande zu den begehrtesten seiner Zunft zählt." (MICA - Music Information Centre Austria)

Seit dem Ende der 70-er Jahre mit dem Karlheinz Miklin Trio auf der Szene, konnte er sich im Laufe der Jahre nationale wie bald auch internationale Reputation erspielen. Seit 1984 spielt Miklin mit dem Quinteto Argentina regelmäßig in Europa und Südamerika, 1984-2000 im Quartett mit dem großen Pianisten Fritz Pauer, das mehrere CDs mit dem Bassisten Ron McClure und den Schlagzeugern Victor Lewis, Adam Nussbaum und Billy Hart veröffentlichte.

Mit Billy Hart und zuerst Ron McClure, später Heiri Känzig am Bass betreibt Miklin neben seinem österreichischen seit 2000 auch ein internationales Trio, das auf mehrere Veröffentlichungen verweisen kann und nach wie vor regelmäßig tourt.

Ein Doubletrio mit je zwei Bassisten und Schlagzeugern, Solokonzerte - teilweise gemeinsam mit dem bekannten Schauspieler Wolfram Berger - Auftritte als Solist in Big Bands wie auch Film- und Theatermusiken runden das vielfältige Oeuvre ab, das auf dreißig LP/CD/DVD unter eigenem Namen sowie Rundfunk- und TV- Mitschnitten auf allen Kontinenten außer Australien dokumentiert ist.

Karlheinz Miklin unterrichtet am Jazzinstitut der KUG - Kunstuniversität Graz, dessen Leiter er 1983-2000 war. 2003-2012 war er Chairman der IASJ - Int. Association of Schools of Jazz mit Sitz in Den Haag, 2003-2010 Vice Chairman im Advisory Board des EYJO - European Youth Jazz Orchestra mit Sitz in Daenemark. Seit 1992 ist er Associate Jazz Artist an der Royal Academy London.

Workshops, Masterclasses wie auch Jurytätigkeiten in über fünfzig Jazzausbildungsstätten in aller Welt führten zu einer profunden Kenntnis der internationalen Jazzpädagogik.

Unter seinen Auszeichnungen ist neben dem Großen Josef Krainer Preis und dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark vor allem der Karl-Böhm-Interpretationspreis zu erwähnen, den Karlheinz Miklin 2009 als erster Jazzmusiker erhielt.

 

Geboren 1946 in Klagenfurt.
Aufgewachsen in Bleiburg (Unterkärnten) in musikalischer Umgebung
Realgymnasium und Konservatorium (Klavier, Tonsatz) Klagenfurt
Erste musikalische Tätigkeiten als Tanz- und   Volksmusiker, Chorsänger, Autodidakt Saxophon, Bass, Akkordeon...

Miklin mit Alt

1964 - 70

Universität Graz (Geschichte, Germanistik, Mag.phil.)

1966 - 70
 

Akademie/Musikhochschule Graz (Saxophon-Jazz) (fortgesetzt 73 - 75), Diplom mit Auszeichnung, Würdigungspreis des Wissenschaftsministers. Dissertation in Geschichte abgebrochen, statt dessen...

1970 - 73 on tour mit   "Los Argentinos" (argentinische Show-, Dance- und Jazzgruppe), "learning by doing..."
1975 Erster Lehrauftrag Jazzabteilung Musikhochschule Graz (Ensembleleitung)

1978


Karlheinz Miklin Trio mit Ewald Oberleitner b und Brüning von Alten d, eines der ersten Saxophontrios ohne Harmonieinstrument dieser Zeit. Bisher neun LP/CD, Auftritte auf allen Kontinenten außer Australien (-> mehr s. Karlheinz Miklin Trio)

1983

Leiter der Jazzabteilung (bis 2000), Leitung der Klasse "Saxophon - Jazz" (O.Univ.Prof.)
Wahl zum Österr. Jazzmusiker des Jahres ("Jazz Live" - Poll), wie auch 1984

1984


TV Festival All Stars Zagreb mit John Lewis, Benny Bailey, Ernie Wilkins...
Erste Tournee mit "Trio Argentina", später zum "Quinteto Argentina" erweitert. Regelmäßige Tourneen in Europa und Südamerika, bisher neun LP/CD/DVD (-> mehr s. Quinteto Argentina)

1985

TV Jazzoratorium "The Holy Grail of Jazz and Joy" von George Gruntz, Solist mit Bobby McFerrin, Sheila Jordan, Howard Johnson...
1987






Ab diesem Jahr Projekte als Bandleader mit Musikern wie Albert Mangelsdorff, Art Farmer, Enrico Rava, Horace Parlan, Mel Lewis, Kenny Washington, Barre Philipps, Chuck Israels..., Sängern wie Sheila Jordan, Mark Murphy, Andy Bey, Michele Hendricks...
Initiator und Leiter der Konzertreihe "Graz Meeting" (bis 2002); über hundert Konzerte von internationalen Gästen mit Lehrern/Studenten der Jazzabteilung.
Karlheinz Miklin Quartet mit Harry Pepl g, Ron McClure b, Billy Hart d; ab 1989 mit Fritz Pauer p und fallweise Victor Lewis oder Adam Nussbaum d, bisher drei CD (-> mehr s. Miklin-McClure-Hart)

1988


Filmmusik "Fegefeuer/Purgatory"
Initiator und künstlerischer Leiter des "Österreichischen Jazz Nachwuchswettbewerbes" (Preisträger u.a. Johannes Enders, Wolfgang Muthspiel, Florian Bramböck, Peter Herbert...)

1992



Ab diesem Jahr "Associate Jazz Artist" an der Royal Academy London (mit John Surman, John Abercrombie, John Taylor...)
Initiator und künstlerischer Leiter des Festivals "Graz Meeting"
(1998 Rücktritt aus kulturpolitischen Gründen)

1998
"20 Jahre Karlheinz Miklin Trio"
Tourneen USA - Mexico, Südafrika, dort Einladung zu
Festival All Stars mit Herbie Mann... ("Standard Bank Jazz Festival" Grahamstown)
2000

Karlheinz Miklin - Ron McClure - Billy Hart , bisher zwei CD (-> mehr s. Miklin-McClure-Hart)
"Großer Josef Krainer Preis" (Kulturpreis des Landes Steiermark)

2003 Wahl zum Präsidenten der IASJ (Int. Ass. Of Schools of Jazz mit Sitz in Den Haag)
"25 Jahre Karlheinz Miklin Trio" Tournee Cuba, Festivals in Italien, Serbien und Slowakei

2004

Vice-chairman advisory board EYJO (European Youth Jazz Orchestra mit Sitz in Kopenhagen)
“20 Jahre Quinteto Argentina" CD/DVD “ANIVERSARIO Sketches of Illyro-Argentina"
2007

“Bundes-Ehrenzeichen 2007" des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur für herausragende Leistungen im Bereich der Kulturarbeit
Auszeichnung als “Visitante Ilustre" in Mar del Plata und Esteban Eccheverrìa - Argentinien

2008

“30 Jahre Karlheinz Miklin Trio" CD “family affair"
Radio - Mitschnitte SR und SWR Deutschland, Polnischer Rundfunk Warschau, Festival Moskau
Artistic Director IASJ Jazz Meeting Riga
Tourneen Brasilien und Argentinien

2009 "Karl-Böhm-Interpretationspreis" - Musikpreis des Landes Steiermark (als erster Jazzmusiker)
CD "ONDA ALPIN" Karlheinz Miklin & Quinteto Argentina "CD des Monats" ORF - TV
Erste Solo CD "Karlheinz Miklin Solo in der Münzgrabenkirche"
Erste Tour Miklin - Känzig - Hart
Komposition und musikalische Leitung "JURA SOYFER - Auf uns kommt es an", choreographisches
Theater in der Regie von Hans Kresnik (->mehr)
2011 CD "Cymbal Symbols" MIKLIN - KÄNZIG - HART
"Großes Goldenes Ehrenzeichen" des Landes Steiermark
Festival Auftritte mit "KHM Ensemble Brasil" in Brasilien
 

Mit eigenen Gruppen bei Festivals   wie "Umbria Jazz" Perugia, "Belga Jazz" Brüssel, "Mostra de Jazz Europeu" Barcelona, "Festa delle musiche d´Europa" Rom, "Euro Jazz" Athen, "Jazz goes Europe" München, Leeds, "Porsche Jazz Festival" Padova, "Jazz Peak" Sofia, "Jazz Jamboree" Warschau, "Jazz unter der Burg" Trencin (Slowakei), Nagykanisza (Ungarn), "Jazz Fair" Zagreb, "Festival Dom Omladine" Belgrad, Istanbul, Malta, Kiew, "Jazz at the Hermitage Garden" Moskau, "JVC Jazz Festival" New York (Co-Leader), "Yatra Jazz Festival" Bombay und New Delhi, "Standard Bank Jazz Festival" Grahamstown (Südafrika), "Tabarka Jazzfestival" (Tunesien), "Virada Cultural" Sao Paulo, "Patagonia Jazz Festival" (Argentinien), "Cachagua Jazz Festival" (Chile), "Jazzfest Wien", "Jazzherbst Salzburg", Wiesen, Saalfelden, Raab, Leibnitz, "Bregenzer Festspiele", "Steirischer Herbst"...

...und in Clubs wie "Blues Alley" Washington, "Ryles" Boston, "100 Club" London, "Band on the wall" Manchester, "Domicile" München, "Palmengarten" Frankfurt, "Bim Huis" Amsterdam,
"De Weerf"
Brügge, "St.Louis" Rom, "Cafe Central" Madrid, "Hot Clube de Portugal" Lissabon, "Moods" Zürich, "Cankarjev Dom" Ljubljana, "BP Club" Zagreb, "Agartha" Prag, "Juttutuppa" Helsinki, "LIIZE" Riga, "Von Krahl baari" Tallinn, "Art Club 44" Kiew, "Club der Union der Komponisten" Moskau,
"Veteranen Palast"
Minsk, "Notorius" Buenos Aires, "AO VIVO" Sao Paulo, "Casa del Artista" Caracas, "Carlos Brussa" Montevideo, "Perseguidor" Santiago de Chile, "San Ildefonso" Mexico City,
"La Zorra y el Cuervo"
Havanna...

   
dummy.gif
© karlheinz miklin 2005 - www.miklin.mur.at